Code of Conduct
Compliance-Richtlinien
der Calvias GmbH

Die Calvias GmbH hat sich einer Firmenkultur verschrieben, die sich in jedem Falle der Einhaltung aller geltenden Gesetze und darüber hinaus zu ethisch korrektem Handeln verpflichtet fühlt.

Von allen ihren Mitarbeiter/innen erwartet die Calvias GmbH, dass sie sich sowohl geschäftlich als auch privat gesetzestreu und ethisch korrekt verhalten.

Nach unserer Unternehmensphilosophie ist die Verpflichtung zu ethischem Verhalten zur Schaffung einer Vertrauensbasis bei unseren Lieferanten, Kunden und nicht zuletzt auch bei unseren Mitarbeitern ein hohes Gut und daher unumgänglich.

Dieser Verhaltenskodex soll mögliches Fehlverhalten bereits präventiv verhindern und die ethisch korrekte Handhabung etwa von Interessenkonflikten fördern.

Geltungsbereich und Zuständigkeit

Dieser Verhaltenskodex gilt sowohl im Hauptsitz in Trier als auch in allen Niederlassungen, Tochterunternehmungen und verbundenen Unternehmen der Calvias GmbH. Er beinhaltet alle rechtlichen und ethischen Regeln, die das Unternehmen unter vorrangiger Beachtung der jeweils gültigen Gesetze anwendet.

Er gilt für die Geschäftsführung, für alle Mitarbeiter/innen und auch alle anderen Personen, die im Auftrag des Unternehmens als Berater/innen oder Beauftragte tätig werden.

Jeder Mitarbeiter ist persönlich für die Einhaltung des Verhaltenskodex verantwortlich. Sollte ein Mitarbeiter ein Verhalten beobachten oder davon Kenntnis erlangen, das womöglich einen Verstoß gegen den Verhaltenskodex darstellt, ist er/sie angehalten, den Sachverhalt dem/der Vorgesetzten zu melden.

Geschäftsethik der Calvias GmbH

Wenn Sie während Ihrer Tätigkeit in eine ethische Konfliktsituation geraten, sollten Sie neben Ihrem eigenen Urteilsvermögen und Ihrem Menschenverstand vor allem auch diesen Verhaltenskodex stets im Hinterkopf haben. Wenn Sie Zweifel haben, wie Sie in der Konfliktsituation weiter vorgehen sollen, benachrichtigen Sie Ihren Vorgesetzten oder einen Kollegen, dem Sie vertrauen. Die folgenden Fragen könnten Ihnen im Zweifelsfall möglicherweise bei der Entscheidungsfindung helfen:

  • Ist die Entscheidung in Ordnung?
  • Steht sie im Einklang mit den Geschäftsgrundsätzen?
  • Fühle ich mich mit dieser Entscheidung wirklich wohl?
  • Was wäre, wenn das Ganze in den Nachrichten käme?
  • Was wäre, wenn sich alle so verhalten würden?

Im Zweifel also immer nachfragen statt einfach zu handeln.

Geschäftsgrundsätze

Kartellrecht und Wettbewerb
Das Kartellrecht verbietet im Allgemeinen Vereinbarungen, die den Wettbewerb beschränken. Wettbewerbsverstöße können erhebliche Risiken nach sich ziehen. Hierzu zählen neben der Nichtigkeit der Vereinbarungen, die Verhängung von Bußgeldern, Vorteilsabschöpfung und sogar strafrechtliche Sanktionen. Außerdem besteht das Risiko privater Schadensersatzforderungen bei Kartellrechtsverstößen sowie ein nicht unerheblicher Imageschaden für das kartellrechtswidrig handelnde Unternehmen. Unternehmen, die sich auf Ausschreibungen für öffentliche Aufträge bewerben oder gar häufiger von öffentlichen Auftraggebern berücksichtigt wurden, droht bei Kartellrechtsverstößen im Extremfall der Ausschluss von jedweden öffentlichen Aufträgen.

Wir haben uns der Verpflichtung zu einem fairen und wettbewerbsfähigen Vertrieb unterworfen. Wir werden keine Maßnahmen ergreifen, die auf unfaire Weise den Handel einschränken oder Mitbewerber vom Markt ausschließen. Wir werden uns weder formell noch informell mit Mitbewerbern absprechen, um Preise festzusetzen und zu kontrollieren, Märkte aufzuteilen, Kunden oder Lieferanten zu boykottieren oder um den Verkauf von Produkten zu beschränken.

Interessenkonflikte
Interessenskonflikte entstehen dann, wenn Ihre eigenen privaten Interessen in irgendeiner Form ihre Arbeitspflichten oder die Interessen des Unternehmens beeinträchtigen. In diesem Fall sollten Sie bei geschäftlichen Entscheidungen eher auf die Bedürfnisse des Unternehmens abstellen als auf Ihren persönlichen Gewinn. Sie sollten die Calvias GmbH nicht in einer geschäftlichen Angelegenheit vertreten, bei der Sie selbst oder ein naher Familienangehöriger ein persönliches finanzielles Interesse hat.

Sollten Sie oder ein naher Angehöriger Beteiligungen oder eine leitende Position bei einem unserer Lieferanten, Kunden oder anderen Geschäftspartner unseres Unternehmens haben, sind sie verpflichtet, dies mitzuteilen. Dies gilt auch dann, wenn die Tätigkeit unentgeltlich ist.

Nebentätigkeit
Bevor Sie eine Nebentätigkeit annehmen, überlegen Sie, ob diese Tätigkeit zu einem Interessenkonflikt mit Ihrer Arbeit bei unserem Unternehmen führen oder einen negativen Einfluss auf die Ausübung Ihrer Tätigkeit haben könnte. Die Ausübung einer Nebentätigkeit kann Schwierigkeiten mit sich bringen, da Sie vielleicht nicht immer klar erkennen können, wo Ihre Loyalität liegen sollte.

Geschenke und Bewirtungen
Grundsätzlich sollten Sie keine Geschenke oder Bewirtungen von denjenigen annehmen, mit denen die Calvias GmbH Geschäfte macht. Die Annahme von Bewirtungen und Geschenken kann ausnahmsweise dann gestattet sein, wenn es sich um kleine Geschenke von geringem Wert handelt, dies dem Geschäftszweck dient und in der jeweiligen Situation im Geschäftsleben allgemein üblich ist.

Wenn Sie Zweifel haben, ob die Annahme von Geschenken, Bewirtungen etc. den Eindruck erwecken könnte, dass Entscheidungen des Unternehmens bezüglich der Beschaffung und/oder Bereitstellung von Waren oder Dienstleistungen aufgrund der Geschenke oder Bewirtung erfolgt ist, wenden Sie sich bevor Sie etwas annehmen stets an Ihren Vorgesetzten und lehnen Sie die Annahme im Zweifel ab.

Bestechung und Korruption
Die Calvias GmbH beteiligt sich in keiner Weise an Bestechungen, Schmiergeldzahlungen oder ähnlichen unlauteren Praktiken. Unter Bestechungsgeldern oder Schmiergeldern versteht man die Zahlung oder die Annahme von Geldern, Gebühren, Geschenken, Gefälligkeiten oder sonstiger Vorteile, die direkt oder indirekt für eine bevorzugte Behandlung vergeben werden. Sie dürfen keine Bestechungs- oder Schmiergelder in irgendeiner Form anbieten, geben oder verlangen.

Regeln für den Umgang mit Anderen

Diskriminierung, Belästigung, Gewalt
Das Unternehmen verbietet jedwede Diskriminierung von Kunden, Stellenbewerbern oder anderen Mitarbeitern aufgrund von Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Alter, Religion, sexueller Orientierung, Behinderung, Abstammung oder ähnlichen Merkmalen.

Nicht toleriert wird im Unternehmen jegliche Belästigung. Von unseren Mitarbeitern verlangen wir respektvollen Umgang miteinander und mit Kunden. Belästigung umfasst jegliches Verhalten, das eine andere Person beleidigen oder demütigen könnte. Auch wenn eine Entscheidung am Arbeitsplatz von Verabredungen oder sexuellen Gefälligkeiten abhängig gemacht wird, ist darin eine Belästigung zu sehen.

Wir dulden keine Gewalt am Arbeitsplatz, weder Gewalt begangen durch Mitarbeiter noch gegenüber unseren Mitarbeitern. Dazu zählen die folgenden Verhaltensweisen: Drohungen, Herbeiführung von physischen Verletzungen bei einem anderen, vorsätzliche Beschädigung des Eigentums eines anderen oder aggressives Verhalten, das andere einer Verletzungsgefahr aussetzt.

Lassen Sie gutes Urteilsvermögen walten und informieren Sie umgehend Ihren Vorgesetzten, wenn Sie ein Verhalten beobachten, das gefährlich oder gewalttätig sein könnte.

Sicherheit am Arbeitsplatz, Umweltschutz, Drogen/Alkohol
Das Unternehmen hält die jeweils gültigen Arbeitsschutzvorschriften und andere Anforderungen ein. Geschäfte werden so geführt, dass weder für Kunden, Mitarbeiter noch die Öffentlichkeit Gesundheits- oder Sicherheitsrisiken auftreten. Tatsächliche oder vermutete Abweichungen sind umgehend zu melden.

Es entspricht den Richtlinien des Unternehmens, alle einschlägigen Umweltschutzanforderungen einzuhalten bzw. zu erfüllen. 

Jegliche Abweichung ist umgehend zu melden.
Der Besitz, der Ein- und Verkauf, die Weitergabe sowie der Konsum von Substanzen, die unter das jeweils für den Standort gültige Betäubungsmittelgesetz fallen (Ausnahme: ärztliche Verordnung) ist auf dem Gelände des Unternehmens und während der gesamten Arbeitszeit verboten. Ebenso untersagt ist die Arbeitsausführung für Mitarbeiter, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen.

Die vorgenannten Regeln gelten auch für den Umgang mit Alkohol.

Verhalten im Umgang mit Kunden
Im Umgang mit Kunden wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich immer integer, respektvoll und fair verhalten. Insbesondere müssen Sie neben den Interessen der Calvias GmbH auch die Interessen des Kunden angemessen berücksichtigen. 

Datenschutz und Information

DatenschutzJeder Mitarbeiter, der während seiner dienstlichen Tätigkeit mit nicht öffentlichen, persönlichen Daten von (potenziellen) Kunden oder Kollegen in Berührung kommt, dürfen diese nur unter Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze weiterverarbeitet werden. Sollten Sie sich unsicher sein, ob und wie Sie im konkreten Fall mit geschützten Daten umgehen sollen, wenden Sie sich im Zweifel immer an Ihren Vorgesetzten.

Integrität von Informationen
Alle Mitarbeiter der Calvias GmbH haben alle Geschäftsinformationen, von denen sie im Rahmen ihrer Tätigkeit Kenntnis erlangen sowohl betriebsintern aber vor allem auch betriebsextern vertraulich zu behandeln. Diese Verpflichtung gilt auch nach dem Ausscheiden aus dem Unternehmen fort.

Insbesondere dürfen die gewonnenen vertraulichen Informationen nicht zum persönlichen Vorteil oder für andere unzulässige Zwecke benutzt werden.

To top